„Ich wünsche Ihnen nur noch unkomplizierte Kunden heute“, sage ich dem Herrn an der Wursttheke. „Oje, das wird nix“, lacht er

Ich war bei der Postfiliale, ein Paket abgeben. Die ist im Kaufland. Direkt neben der Post hat der Metzger seine Pforten geöffnet.

Grundsätzlich esse ich nur Käsebrot. Insider wissen längst Bescheid. Manchmal aber packt mich glatt die verbotene Lust nach frischer Schinkenwurst. Dann hol ich mir rotzfrech 100 Gramm. So auch an dem Tag.

Hinter der Theke steht ein nicht ganz so glücklich aussehender Mitarbeiter. Die haben aber auch immer Stress da an der Theke. Und der Lärmpegel im Kaufland direkt am Kassenbereich ist Horror.

Schon allein deswegen sage ich zu allen Menschen, die mich dort oder auch an der Kasse eines Supermarkts bedienen, immer nett „Hallo“ und „Tschüss“. Wenn eine Schlange ist, warte ich geduldig, bin freundlich und lächle. Immer!

Zusammen mit 100 Gramm frischer Schinkenwurst ergab sich spontan ein Witzlein. Als humorvolles Früchtchen kommt das bei mir öfter vor.

Nachdem passgenau 100 Gramm geschnitten waren, erkundigte er sich nach meinen weiteren Wünschen. Ich hatte aber keine mehr. Das erstaunte ihn offensichtlich. Die meisten Kunden haben an der Theke unfassbar viele Wünsche. Dann wollte er wissen, ob ich in bar zahlen will oder mit Karte.

„Die 1 Euro 70 zahle ich total unkompliziert bar“, meinte ich.

Er lachte. Wir kamen schnell überein, dass ich eine überraschend unkomplizierte Kundin bin.

„Und das als Frau!“, setzte ich dem Ganzen die Krone auf.

Der nette Herr sah plötzlich um Längen fröhlicher und entspannter aus als am Anfang.

„Ich wünsche Ihnen nur noch unkomplizierte Kunden heute“, verabschiedete ich mich.

„Oje, das wird nix“, scherzte er.

Zu anderen Menschen freundlich zu sein und spontane Späße zu machen, lohnt sich doppelt.

Man macht damit nämlich zwei Menschen glücklich: das Gegenüber und sich selbst.

Geht mir übrigens auch bei der Arbeit so. Wenn ich einen autobiografischen Roman oder Businessroman mit demselben Herzblut für Kunden schreibe, als wäre es mein eigener, fühle ich genauso Stolz, Glück, Freude und Magie wie sie.